Webdesign Rostock

Webdesigner gesucht?
Hobby Webdesign aus Rostock

Auf dieser Seite finden Sie Informationen darüber, was Ihre Zielstellung für Ihren Internetauftritt sein und wie ein Internetauftritt aussehen sollte, was alles für eine Internetpräsentation benötigt wird, welche Kosten anfallen, wie die Preise für Webseitenerstellung allgemein aussehen etc...

Wie muss ein Internetauftritt aussehen?

Eine Website ist wie eine Visitenkarte und speziell für Unternehmen häufig der erste Kontakt, sollte daher professionell, zeitgemäß, von guter Qualität, informativ und benutzerfreundlich sein, sowohl für die anzusprechende/n Zielgruppe/n, als auch für Suchmaschinen. Gleiches trifft natürlich ebenso auf eine rein private Website zu. Bedenken Sie, dass es in der virtuellen Welt wie im realen Leben zugeht und der erste Eindruck zumeist darüber entscheidet, inwieweit Ihnen Interesse, Sympathie, Vertrauen und Glaubwürdigkeit entgegengebracht werden. Und so ist auch im Internet entscheidend, dass Webseitenbesucher sich auf einer Website "wohlfühlen", die gesuchten Informationen vorfinden, diese qualitativ hochwertig und aktuell sind, das Online-Angebot für Website-Besucher nützlich ist und somit einen Mehrwert bietet.

Was Ihre Zielstellung für Ihren Internetauftritt sein sollte

Ihr Ziel als Webseitenbetreiber sollte sein, dass Ihre Homepage vom Webdesigner nach den heutzutage geltenden Webstandards gemäß Ihrer Vorstellungen und gemäß der anzusprechenden Zielgruppe erstellt wird. Dabei sollte Ihr vorrangiges Ziel immer darin bestehen, dass Ihre Homepage nach Fertigstellung im Internet gefunden werden kann und Besucher bringt. Denn nur dann ist eine Internetpräsenz erfolgreich, nur dann wird das Online-Angebot die Zielgruppe erreichen, nur dann lassen sich innerhalb eines Business mit der Website Umsätze generieren.
Anzeige

Welche Kosten fallen für einen Internetauftritt an?

Allgemein setzen sich die Kosten für einen Internetauftritt aus den Kosten für das Design, Kosten für die Programmierung sowie aus den jährlich anfallenden Kosten für die Domain und das Hosting der Website zusammen. Welche Kosten entstehen, hängt davon ab, für wen oder was man sich entscheidet. Und bekommt dann natürlich die Leistung, die man zu zahlen bereit ist.

Preise für Webdesign

Was Design und Programmierung angeht, die Preise sind uneinheitlich, und es kommt darauf an, wie umfangreich und mit welchen Funktionen eine Homepage ausgestattet sein soll. Global gestellte Anfragen an einen Webdesigner, was die Erstellung einer Homepage bei ihm kosten würde, lassen sich insofern nur schlecht beantworten, denn es hängt vom individuellen Bedarf ab. Oftmals werden daher auch Komplettpakete zu Festpreisen angeboten, die sich je nach gewünschtem Umfang und des vom Webdesigner zu leistenden Aufwands preislich staffeln.
Anzeige
Auch hängt der Preis davon ab, welchen Anbieter man für die Realisierung des geplanten Internetauftritts wählt. Beispielsweise ist ein Freelancer mit durchschnittlichen Kosten um 1.500 bis 5.000 Euro zumeist günstiger, als eine Internetagentur, deren Preise schon mal gut und gerne durchschnittlich 5.000 bis 25.000 Euro betragen können. Und sofern Sie die Realisierung Ihres geplanten Projekts einem Hobby Webdesigner anvertrauen, sollten Sie zuvor sorgfältig prüfen, ob derjenige Ihren Vorstellungen gerecht werden kann, fachlich in der Lage ist, eine mittel- bis langfristig überzeugende Website erstellen zu können.

Webseitenerstellung zu Dumpingpreisen

Auch solche Angebote sind im Web zu finden, aber nicht wirklich nachvollziehbar, wenn ein gewerblich tätiger Webdesigner mit Niedrigpreisen Aufträge an Land zu ziehen versucht. Denn warum macht derjenige das? Hat derjenige nur mangelhafte Kenntnisse? Ist derjenige überhaupt in der Lage, unter Berücksichtigung aller notwendigen Kriterien eine Website zu erstellen, die zu einem erfolgreichen Internetauftritt wird? Wie will derjenige mit solch Billig-Angeboten seine Firma am Leben erhalten und damit seinen eigenen Lebensunterhalt bestreiten können? Bei solch Billig-Anbietern besteht die Gefahr, dass der Webdesigner als Unternehmer dies nicht "überleben" kann, pleite geht und für später anfallende Änderungen an der Website nicht mehr zur Verfügung steht.

Anzeige
Auf Angebote zu Dumpingpreisen sollten Sie besser nicht reagieren, denn Ärger und zusätzliche Kosten sind häufig vorprogrammiert. Stellen Sie stattdessen von vorn herein in Ihrem eigenen Interesse Anforderungen an Seriosität und Professionalität. Webdesign in seiner Komplexität ist nicht nur sehr lernintensiv, sondern in der praktischen Ausführung auch sehr zeitaufwändig und arbeitsintensiv, und das hat insofern seinen berechtigten Preis, wenn Sie die Realisierung Ihres Website-Projektes in die Hände einer Profi-Firma legen. Von besonders teuren Angeboten sollten Sie Abstand nehmen, jedoch auch von besonders billigen. Ein Vergleich der Preis-Leistungs-Angebote lohnt sich.


Was wird für den Internetauftritt benötigt?

Zunächst muss Klarheit darüber bestehen, über welche Thematik eine Website erstellt werden, welche Zielgruppen angesprochen und welchen Content, also Inhalt die Homepage haben soll. Danach richtet sich auch, wie viel Webspeicherplatz benötigt wird.

Mehr lesen

Was ist weiterhin im Vorfeld zu beachten?

Weiterhin muss überlegt werden und nachhaltig geklärt sein, ob man bereit ist, ein paar Kosten für werbefreien Webspeicherplatz und eine eigene Domain-Adresse ausgeben zu wollen oder ob man sich mit entsprechend kostenfreien Angeboten begnügen möchte.

Mehr lesen

Für welchen Provider sollte man sich entscheiden?

Unnabhängig davon, dass es sicher diverse gute Anbieter gibt, ich empfehle jeweils den Anbieter, für den ich mich selbst entschieden habe, da ich mit diesem Provider insgesamt gute Erfahrungen machen konnte, ebenso auch Freunde, Bekannte und Auftraggeber.

Mehr lesen

Anzeigen