Webdesign Rostock

Webdesigner gesucht?
Hobby Webdesign aus Rostock

Auf dieser Seite finden Sie einige Informationen zum Thema barrierefreies bzw. bearrierearmes Webdesign, Accessibility, Usability, benutzerfreundliche Webseiten...

Barrierefreiheit im Internet

Accessibility - Das Internet ist für alle da!

Internetseiten sollten daher so aufgebaut sein, dass sie für alle Besucher unabhängig von der eingesetzten Hardware und Software sowie den vorhandenen physischen oder kognitiven Fähigkeiten entsprechend genutzt werden können. Barrierefreies oder auch barrierearmes Webdesign bedeutet, dass Internetnutzer mit Behinderung, ältere Menschen und auch User, die in abgelegenen und technisch vielleicht noch nicht sehr gut erschlossenen Gegenden wohnen, die Informationen auf einer Website ohne Probleme wahrnehmen und somit nutzen können. D.h. dass bei der Erstellung einer Website nur solche Techniken eingesetzt werden sollten, die allen und auch sehbehinderten Internet-Usern sowie auch den Robots der Suchmaschinen einen uneingeschränkten Zugang zu den angebotenen Informationen ermöglichen.
Die Webseiten einer Homepage sollten unabhängig vom genutzten Betriebssystem, dem Browser, der vorhandenen Monitorgröße, Auflösung und mobiler Endgeräte benutzerfreundlich, suchmaschinentauglich und für jeden Internet-User ohne Probleme zugänglich sein, d.h. möglichst wenig technische Sonderanforderungen an den Besucher der Seite stellen.
Durch kurze Ladezeiten sollte ein schneller Seitenaufbau ermöglicht sowie leicht verständliche Navigationstechniken, übersichtliche Seitenstrukturen, gut lesbare Schriftgrößen, internettaugliche Schriftarten und eine sinnvolle Farbgestaltung verwendet werden. Und es sollten alle Informationen auf der Webseite in textlicher Form vorhanden, auch eingesetztes Bildmaterial im Quelltext entsprechend beschrieben sein.
Anzeige
Um das World Wide Web insgesamt barriereärmer zu machen, wurde 1994 das W3C Konsortium gegründet und die Web Accessibility Initiative (WAI) ins Leben gerufen. Durch das W3C wurden z. B. die Techniken HTML, XHTML, XML, CSS, RSS, SVG und WCAG standardisiert. W3C-konforme und validisierte Internetpräsentationen können die Positionierungen bei Suchmaschinen erhöhen, und es können andererseits solch barrierefreie Internetseiten auch mit Screen-Readern von sehbehinderten Usern im World Wide Web gelesen werden.


Die Web Accessibility Initiative des W3C (WAI) hat eine Reihe von Richtlinien für barrierefreie Lösungen herausgegeben, die als internationale Standards für Barrierefreiheit anerkannt wurden.

Im Dokument "Essential Components of Web Accessibility" sind die verschiedenen Verantwortlichkeiten für Barrierefreiheit beschrieben, und im Dokument "Implementation Plan for Web Accessibility" wurden diverse Schritte und Maßnahmen aufgelistet, mit denen teilweise auch auf recht einfache Weise die Barrierefreiheit bzw. zumindest Barrierearmut in einem Webprojekt berücksichtigt werden kann.
Anzeige

Was Usability bedeutet

Unter Usability wird allgemein die Nutzbarkeit, Brauchbarkeit und Bedienbarkeit verstanden. Beim Webdesign sprechen wir von "Usability friendly", womit die Benutzerfreundlichkeit gemeint ist, die ein Nutzer beim Besuch einer Webseite erlebt, u.a. als erlebte Nutzungsqualität bei der Interaktion, also bei der Bedienung, wie z.B. bei der Seitennavigation. Es gibt zahlreiche Homepages, welche die Usability vernachlässigen und mit Techniken erstellt sind, die einen uneingeschränkten Zugang zu den angebotenen Informationen erschweren. Die Seiten werden oftmals nicht von allen Browsern gleich gut dargestellt, was zudem auch für Internetnutzer mit nicht visuellen Browsern, wie sie z. B. von sehbehinderten Menschen benutzt werden, recht problematisch sein kann. Auch einige Java Script-Programmierungen oder das Verwenden von Flash-Elementen können die Inhalte einer Webseite verändern, je nach Browser zu Fehlinterpretationen führen und die Benutzbarkeit beeinträchtigen. Und umständliche Seitennavigation durch unübersichtliche Menüs auf einer Webseite werden als benutzerunfreundlich angesehen.

W3C-konforme Internetpräsentationen

Es sollte daher auch im Interesse des Webseitenbetreibers sein, dass die Besucher seiner Homepage eine benutzerfreundliche Webseite vorfinden. Denn dadurch kann vermieden werden, dass potentielle Kunden und interessierte User aus technischen Gründen vom Besuch einer Webseite Abstand nehmen müssen und Internet-Nutzer mit eingeschränktem Sehvermögen ausgeschlossen werden. Webseiten, die barrierefrei oder zumindest barrierearm gestaltet wurden, können zudem bessere Suchergebnisse und mehr Traffic bringen.

SEO Suchmaschinenoptimierung

Sicher wissen Sie, was unter Search Engine Optimization (SEO) Suchmaschinenoptimierung zu verstehen ist und dass es sich dabei um ein Teilgebiet innerhalb des Suchmaschinenmarketings handelt. Aber was genau verbirgt sich hinter den umfangreichen Maßnahmen, die dazu dienen, eine Webseite im Suchmaschinenranking auf einen vorderen Platz bringen zu wollen? Warum ist u.a. von Suchmaschinen auswertbarer Textcode so überaus wichtig? Informationen rund um das Thema Suchmaschinenoptimierung können Sie auf der nachfolgenden Seite finden:

Mehr lesen

Anzeigen